Baumpflege Tietze

Wie sind wir zur Baumpflege gekommen und was ist unsere Philosophie in der Baumpflege?









Baumpflege Tietze

"...Sehr spannend, wie alles angefangen hat."


Ich weiß noch ganz genau, wie ich vor diesen 5 riesigen Fichten stand in der nähe von Forchheim in Oberfranken. Mindestens 35 Meter hoch waren diese Dinger. Es waren, wie wir im 'Baumarbeiter-Jargon' sagen 'richtige Bomber'. Bis zu diesem Zeitpunkt nämlich hatten wir mit der Baumpflege oder Fällungen von Bäumen an sich wenig am Hut. Als Grünes Unternehmen' million-flowers kümmerten wir uns bis dato lediglich um die Profigartenpflege und Profigartengestaltung bei Kunden. Sicher schnitten wir auch Obstbäume, die wir von der Höhe her mit unseren Gerätschaften erreichen konnten. Dennoch machten wir gute Arbeit. Wir waren auch nur zu zweit. Das waren Dina Tietze die Inhaberin von million-flowers und ich Holger Klöble. Ein Zweimann-Unternehmen also.

Irgendwann in einem Winter vor vielen Jahren erhielten wir eine Anfrage von einem Kunden, ob wir auch Bäume machen. Er hat unsere Kontaktdaten von einem Arbeitskollegen, wo wir die Gartenpflege gemacht haben. Nur nicht verschäuchen, den Kunden, dachte ich mir. Vor allem, wenn es eine Empfehlung ist. Am Telefon, ich war für die Akquise und Kundenanfragen zuständig, sagte ich selbstbewusst -ja klar-. Worum gehts genau? Wo stehen die Bäume ich schaue mir sie an. So bin ich zum Kunden gefahren. Auf der Baumbaustelle war bereits schon ein Unternehmen vor Ort. Ein sog. Hausmeisterdienst wie sich später herausstellen sollte, der mit seinem, ich weiß es noch ganz genau weißen MERCEDES E-Klasse Limosine direkt an den Bäumen geparkt hatte und im Auto wartete. Ich dachte  -OK- mit der Baumpflege muss sich ja richtig Geld verdienen lassen, wenn man solche Autos fahren kann. Wir sind also auf dem richtigen Weg. Es war ja meine erste Baumbaustelle zur Baumpflege und ich hatte keinen blassen Schimmer, was in der Baumpflege in der Zukunft noch alles, -ich beschreibe es mal salopp- auf uns herabfallen und zurollen würde.

Dann kam der Kunde auch schon dazu. Der Fahrer stieg dann aus und das Erscheinungsbild glich kaum einen 'Baumpfleger' oder 'Grünarbeiter'. Das habe ich gleich gespannt dass da was faul ist. Er stand in seinem Trainingsanzug da, also im kompletten Freizeitdress und wollte dem Kunden wirklich verkaufen, dass er der beste Mann sei für den Job in der Baumpflege dieser Fichten.

Es war und ist für mich bis heute noch die 'schrägste Erinnerung' in der Baumpflege.

Ich hielt mich im Hintergrund und wartete, bis der Mitunternehmer seine Rede gehalten hatte. Von mir nahm der Kollege keine Notiz, stieg in sein Fahrzeug und fuhr mit Schwung davon. Das war auch irgendwie gut so meine ich. Dann kam der Kunde zu mir und sein Gesichtsausdruck hellte sich schlagartig auf. Vielleicht auch weil ich à die Kleidung eines Grünarbeiters trug, so dann auch auf den Kunden die entsprechende Außenwirkung entfalten konnte und vor allen mit unserem neuen Dienstfahrzeug dem NISSAN-NAVARA hergefahren bin. Das sieht wohl für die Kunden aus wie ein richtier Holzarbeiter.

Gut, waren wir bis dato nicht. Dennoch gibt es keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Ich war immer noch perblex vom Auftreten dieses jungen Mannes und fragte den Kunden. Wer war das denn? Kennen Sie diesen Mann? Der Kunden verneinte und sagte nur: 'Sch... Hausmeisterdienste'. Die fühlen sich zu allem berufen. Für so einen Auftrag muss man doch eine Ausbildung haben. Da muss man klettern können. Bei meinem Nachbar drüben war vor zwei Jahren ein Baumkletterer, das war spektakuklär. Da kann man doch nicht so daherkommen. Was sagen denn sie als Profi dazu.

Jawoll dachte ich bei mir. Voll ins Fettnäpfchen getreten. Wie komme ich hier wieder raus aus der Nummer...

Sicher war mir der Beruf des Baumkletterers am Rande geläufig. Kannte ich die scheinbar furchtlosen Kollegen aus amerikanischen TV-Dokumentationen zur Baumpflege an den riesen Mammutbäumen, die endlos in den Himmel ragten. Ich erwiederte ohne mit der Wimper zu zucken. Wie Sie schon richtig bemerkt haben, Herr Kunde, es gibt Leute die fühlen sich zu allen berufen. Oh mein Gott. Was für eine Schmach, dachte ich bei mir. 

Nun... Als guter Verkäufer muss Du in der Lage sein, dich auch aus solchen Situationen, wo Du nichts auf der Pfanne hast, das beste draus zu machen. Nämlich die Dienstleistung trotzdem verkaufen. Und so machte ich das auch. Ich frage den Kunden, was er denn gepflegt haben möchte an den Bäumen? Diese sahen top gesund aus. Heute würde ich als Profi -hohe Vitalität- sagen. Die Bäume brauchen keine Baumpflege junger Mann sagte der Kunde. Diese Fichten sollen gefällt werden. Alle erwiederte ich? Ja, alle, sagte der Kunde ein wenig unwirsch.

Kurze Stille. Ja, kein Problem. Das kriegen wir hin, sagte ich. Ist zwar nicht viel Platz da. Es war um genau zu sagen ein winziger Garten wo ich mir in keinster Weise zunächst vorstellen konnte, wie wird das ganze Grünmaterial hier in dieses Minigrundstück aufarbeiten sollten. Geschweige den bei der Fällung hier alles reinfallen lassen sollten. Na ja sagte der Kunde. Sie sind das Spezialunternehmen, sie kriegen das hin. 

So enstand die Bezeichnung Baumspezialdienst-Tietze. Obwohl wir überhaupt kein Baumspezialdienst- und gefühlte Lichtjahre von den notwendigen Expertisen in der Baumpflege und Baumfällungen in engen Bereichen mit Seilklettertechnik weg waren. Dennoch hörte es sich für uns gut und professionell an und wurde vortan als Unternehmensbezeichnung verwendet. Denn unser Hauptunternehmen mit Namen million-flowers, hat was den Namen angeht, wahrlich wenig Bezug zur Baumpflege oder Baumfällungen. 

Zu unserem großen Erstaunen bekamen wir dann den Auftrag. Wenig später, als unser Know-How in diesem Bereich rasant anstieg und die Aufträge zur Baumpflege und Fällungen im schwierigen Bereichen immer spektakulärer wurden, wußte ich warum wir den Auftrag bekamen. Wir zahlten bei diesem Auftrag, was den Rechnungsbetrag für diesen Auftrag betraf, gewaltig drauf. Aber so richtig. Wir waren um fast 50 Prozent billiger als der Wettbewerb.

Wie lösten wir nun diese Aufgabe?

 


million-flowers
Baumspezialdienst-Tietze

Dr.-Merkenschlager-Straße
91174 Spalt

   09175-9088000
  09175-4419981
  3rewuLGes7eysrexsPO4srGpu6yt8Lq7@nospam

Der Baumspezialdienst-Tietze ist ein Unternehmen der million-flowers Unternehmensgruppe


Nach dem Klick auf den Button und weiter auf "Anrufen", wird eine Festnetzverbindung aufgebaut



ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag
07:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Samstag
09:00 Uhr - 17:00 Uhr



Mitglied bei der BG

siegel.png
MyHammer - Handwerkerportal Nr. 1

Referenzen | Impressum | Datenschutz | Cookie-Policy

empty